WuKaMenta #neumarkt

Pilotphase vom 13.-26. Juni 2016 auf dem Dresdner Neumarkt.

Dresden, Paris, New York, aus dem Traum eines Künstlers entstand – WuKaMenta #neumarkt.

Mit der Idee des Schaudepots nähern sich die Museen wieder den Phänomen der Kunst- und Wunderkabinetten mit ihren Überraschungen.

Die WuKaMenta #neumarkt verlässt das Elitäre und geht zu den Menschen auf die Straße.

Täglich findet 17 Uhr etwas statt: Performances, Konzerte, Tanz und Theater.

33 Künstler agieren mit mobilen Galerien auf dem Neumarkt in Dresden.

Bildgalerie ° Fotos: André Wirsig

Wer macht bei WuKaMenta #neumarkt mit?

WuKaMenta #neumarkt – ist ein Labor, ein Markt, ein Festival und eine Messe.

Unterhalb der Wahrnehmungsschwelle „Kunst“ verunsichern die Interventionen mit „heimlich“ und „unheimlich“ changierenden Wechselbädern. Mobile Galerien mit wechselnden Künstlern und das Lügenmuseum sind vom 13.-26. Juni auf dem Neumarkt in Dresden zu erleben.

WuKaMenta #neumarkt eröffnet einen Erfahrungsaustausch zwischen lokalen, nationalen und internationalen Künstlern und Besuchern. Es versteht sich als Lern- und Erfahrungsort, als kritischer Impuls für den öffentlichen Raum, als Eingriff in das alltägliche Spannungsfeld von Dresden.

Veranstalter: Kunst der Lüge e. V.
Konzept: Reinhard Zabka, Juliane Vowinckel

Künstlerische Leitung: Richard von Gigantikow
Organisation: Tobias Heinemann

Twitter: @luegenmuseum
Website: www.luegenmuseum.de
Facebook: Lügenmuseum
Beitragsfoto: André Wirsig

Förderer:

Merken