unverbesserlich 2014

Unverbesserlich – eine Ausstellung zum 25. Jahrestag der friedlichen Revolution im Lügenmuseum Radebeul, historischer Gasthof Serkowitz

Die Ausstellung unverbesserlich führt als zeitgenössischer Wandelgang durch den künstlerischen Untergrund, der den Nährboden der friedlichen Revolution bildete. Sie macht auf Künstler aufmerksam, die ausgegrenzt, verfolgt, isoliert, geflüchtet oder vergessen sind.

Ausstellungslaufzeit: 10.10.2014 bis 04.01.2015

Bildende Künstler: Annemirl Bauer ° Agathe Böttcher ° Jürgen Böttcher ° Manfred Butzmann ° Orlin Dvoryanov ° Lutz Fleischer ° Waldemar Major Fydrych ° Hermann Glöckner ° Rainer Görß ° Peter Graf ° Angela Hampel ° Harald Hauswald ° Peter Herrmann ° Horst Hille ° Albrecht Hillemann ° Otis Laubert ° Alex Lebus ° Klaus Liebscher ° Pit Müller ° Rainer Müller ° Annette Munk ° Jan Oelker ° A. R. Penck ° Robert Rehfeldt ° Reinhard Sandner ° Hans Scheib ° Jürgen Schieferdecker ° Christine Schlegel ° Cornelia Schleime ° Ljuba Schmidt ° Wolfgang Smy ° Hartmut Sörgel ° Olaf Spillner ° Ellen Steger

Der historische Gasthof Serkowitz in Radebeul mit seinem verfallenen Charme bildet den Rahmen für diese Ausstellung.

Eine Initiative der Sächsischen Staatsregierung und des Kunst der Lüge e.V. gefördert aus Mitteln des Freistaates Sachsen.

Die zentrale Webseite zur Friedlichen Revolution in Sachsen.

Die Ausstellung unverbesserlich führt als zeitgenössischer Wandelgang durch den künstlerischen Untergrund der DDR, der den Nährboden der friedlichen Revolution bildete. Der historische Gasthof Serkowitz in Radebeul mit seinem verfallenen Charme ist der Rahmen für die Ausstellung.

Beitragsfoto: André Wirsig

Foto: André Wirsig

Eine Initiative der Sächsischen Staatsregierung und des Kunst der Lüge e.V. gefördert aus Mitteln des Freistaates Sachsen.

00_LM_Foerderung2

SSK_LO_25Jahre_RGB_VAR2

Logo

Merken

Merken

Merken