Die Lüge ist ewig, weil sie wahr ist. Sonderausstellung und Katalog mit Geschichten von 1989 im Lügenmuseum
von Ralf Nachtmann
jot w.d. Die Andere aus Martahn-Hellersdorf. 23. Jahrgang, Nr. 1/2018, 257. Ausgabe, Seite 10

Vernissage am 25.11.2017 um 20:00 Uhr

-Martin Möhwald (DE), Keramik
-Richard von Gigantikow (DE), Objekte
-Artur Kłosiński (PL), Fotografie
-Inka Perl (DE), Objekte
-Ellen Steger (DE), Malerei, Graphik
-Hendrik Voerkel (DE), Malerei
-Jim Whiting (EN), Objekte
-Taras Skrentowytsch (UA), Malerei
-Bartłomiej Kiszka (PL), Fotografie, Skulpturen

weiterlesen

Thema
Interieur Underground ist der Titel einer neuen Rauminszenierung im Lügenmuseum Radebeul. Sie zeigt Kunstwerke randständiger Künstlern und der Subkultur der DDR. Dieser Raum und die dazugehörige Publikation vermittelt Einsichten in die ästhetischen Ausdrucksformen subkultureller Künstler bis hin zu den bilderstürmerischen Installationen der friedlichen Revolution in Ostdeutschland von den 1968-Jahren bis 1990. Der Underground (englisch, wörtlich: Untergrund) in der Kunst, in Ost wie in West, ist eine Szene, die als Gegenkultur nicht auf die Masse ausgerichtet ist, eigene Codes und eigene Sprachen entwickelt und unabhängig produziert. Ihre gesellschaftliche Taktlosigkeit ist ein in der Kunst äußerst schöpferischer Faktor.

weiterlesen

Orange Alternative (Pomarańczowa Alternatywa)
Die Geburtsstunde der Orangen Alternative war während der studentischen Bewegungen Anfang der achtziger Jahre in Breslau. Als Gründer gilt Waldemar „Major“ Fydrych, der Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Breslau studierte.

weiterlesen

Der Weiße Tempel in Chiang Rai wurde vom thailändischen Künstler Chalermchai Kositpipat geschaffen. Mit dem Bau des Tempels hat er sich selbst ein Denkmal gesetzt und seiner Heimatstadt ein großartiges Geschenk gemacht.

weiterlesen