Hilla Steinert

Das weisse Blatt
Anders leben, aber wie?

Ausgang für das Andere ist ein 9qm grosses weisses Tuch, das ich auf dem Neumarkt ausbreite. Diese leere Fläche lädt ein, sie zu gestalten.
Ich mache das mit meiner ganzen Person: ich finde Haltungen und Bewegungen und lasse mich inspirieren von dem, was ich vorfinde.
An drei Tagen entstehen unterschiedliche Skizzen, eine Anregung weiter zu spielen, bei Bedarf immer wieder von vorne anzufangen und niemals die unendlichen Möglichkeiten der anderen auszuschliessen.


Hilla Steinert bei der WuKaMenta #neumarkt 2017. Bilder: André Wirsig

Foto: Reinhard Zabka

Hilla Steinert bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Tanz und Performance. Sie begann ihre tänzerische Ausbildung 1978. Mitte der 80ger wendet sie sich der Performance zu. Seit 1989 ist sie als freischaffende Künstlerin in Berlin etabliert. Sie kreiert ihre eigenen Arbeiten, performt in den Stücken anderer und unterrichtet international.

Sie realisierte Kunstprojekte unter anderem auf dem Teufelsberg in Berlin; WuKaMenta, Dresden; Tabačka, Košice, Slowakei, Gallery Commune1, Cape Town / Südafrika; Platoon Kunsthalle in Berlin; TNS Foundation in Gdansk / Polen; MPA Berlin; 53. Biennale Venedig; Galerie Wildwechsel in Frankfurt und viele andere.

„Wenn mir etwas am Herzen liegt, dann ist es etwas zum wachsen zu bringen. Das gilt für die Kunst genauso wie für das Leben. Das eine ist mit dem anderen untrennbar verbunden.“

Hilla Steinert — WuKaMenta 2016

Beitragsbild: Hilla Steinert