„Wir waren priviliegiert als Künstler. Wir durften aus- und auch wieder einreisen. Das Kind musste zu Hause bleiben, als Unterpfand für unsere Rückkehr. Zurück mit der Erkenntnis: der Unterschied zwischen Stadt und Land war größer als zwischen Ost und West.“

Broilerdemo, Olaf&Möne Spillner

Wir erwarben am Tag vor einer Währungsunion das alte Heilbad Hohenbüssow aus Gemeindehand. Der VBK der DDR wurde liquidiert. Møne Spillner gehörte zu den ersten Ost-Stipendiaten des Kunstfonds und Olaf Spillner im Vorstand des ersten Ost-BBK war Mitentwickler der landesweiten Kunstschau im neuen M-Vorpommern. Vier Jahre beim Bundesvorstandt in Bonn waren ein netter Kontrast. Im hiesigen Abfahrtsbahnhof Sternfeld hatten wir die Arme Leute Partei gegründet. Inzwischen ist der Bahnhof eine Ruine und die ALP im Untergrund. Das Heilbad ist heute ein Paradies, umringt von Agrarindustrie.

Olaf Spillner


Olaf&Møne Spillner. Arbeiten.


Olaf und Møne Spillner. Labyrinth Deutsche Einheit 2015. Bilder: André Wirsig

Beitragsbild: Olaf&Møne Spillner

Merken

Tor, 2002, Holz, 215 x 350 x 80, Pomona Zipser

Pomona Zipser
1958 in Rumänien geboren, Studium bei Mac Zimmermann und Lothar Fischer.
Seit 1980 verschiedene Stipendien und Preise, Lehrtätigkeit an der UdK, der Kunsthochschule Weissensee und der Freien Akademie für Kunst, Berlin.
Wiederholte Teilnahme an der Großen Münchner Kunstausstellung, Ausstellungen der Darmstädter Sezession und der Berlinischen Galerie, Landesmuseum. Ausstellungen in Deutschland, Venedig (Biennale 1990), Budapest, Dublin, Dänemark, Dakar, Japan.


Pomona Zipser. Arbeiten.

Pomona Zipser beim Bau des Labyrinths Deutsche Einheit im Lügenmuseum in Radebeul-Serkowitz 2015 . Foto: André Wirsig

Mit Taschenlampe zu erleben: Das Labyrinth Deutsche Einheit im Lügenmuseum in Radebeul-Serkowitz, fotografiert am 13. September 2015. Foto: André Wirsig

Merken

Merken

Merken

Merken

Labyrinth Deutsche Einheit 2015. Foto: André Wirsig


„An der Kante. Halt an Stahl, Schrauben, Igenieurswissen. Ohne Gesang aufgetürmter Stein. Kristallisiert Geometrie in farblosem Licht. Kindheitseinsamkeit, verpuppt in unruhigen Köpfen. Gelächter wie Motorenheulen. Der Morgen ohne Traum. Viele. Noch mehr. Furchtlos und freundlich wie Automaten. Alles ist gut. Am Horizont schwelendes Feuer des Zweifels.“

1965 geboren in Plauen
Malerlehre im Betrieb der Eltern, 1985-89 Abendschule der HfBK Dresden, gelegentlicher Zeichenunterricht bei Max Uhlig, Arbiet als Rennbahnarbeiter und Nachtwächter.

Merken

Merken

Merken

„In der Nacht, als die Mauer hin fiel, feierten wir uns alle.
1989 in Berlin diese Nacht, die Monate vor und nach dem November erlebt zu haben, werden für mich immer bedeutender, je mehr Menschen öffentlicher über Einheit, Wende reden und damit versuchen, die damalige Revolution zu beschreiben.“

Arbeiten von Katrin Süss

Vorbereitungstreffen am 15. August 2015.
Labyrinth Deutsche Einheit im Lügenmuseum in Radebeul-Serkowitz.
Foto: André Wirsig

Beitragsbild: André Wirsig

Merken

Merken

Merken

Als Impresario inszenierte Holger John Kunstfeste und Ausstellungsprojekte für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Jörg Immendorff, Georg Baselitz, Gerhard Richter und die Band Rammstein. Seit 2013 betreibt er die Galerie Holger John im Dredner Barockviertel. Holger John arbeitet und wohnt in Dresden, Berlin und auf der Insel Usedom.


Arbeiten von Holger John


Holger John. Labyrinth Deutsche Einheit. Gasthof Serkowitz. Radebeul. 2015. Bilder: André Wirsig

Beitragsbild: Holger John, Kleiner Ostermarsch

„Am 3.Oktober als Ausländer geboren…ein Kind der Einheit?
Jahre lang gestaltete ich neue Versionen der Deutschen Fahne.
Ich suchte eine, die den Geist des Landes darstellt.
Die alte Dorfkirche im brandenburgischen Ort Kotzen schien mir der geeignete Ort, meine bis dahin entstandene Samlung zu zeigen.“


Anthony Beilby. Labyrinth Deutsche Einheit. Gasthof Serkowitz. Radebeul. 2015. Bilder: André Wirsig

Anthony Beilby
Geboren 3.10.1957 in McLaren Vale, Sud Australien.
Er lebt und arbeitet seit 1988 in Deutschland.
Medien: Installationen, Fotografie, Malerei.
Ausstellungen und Beteiligungen u.a. in Deutschland,
Senegal, Thailand und Frankreich.

Beitragsbild: Entwurf einer neuen deutschen Flagge, Anthony Beilby

Kunstausübung ist (Lebens-)Haltung – auch im deutsch-deutschen Deutschland?“


Klaus Liebscher. Labyrinth Deutsche Einheit. Gasthof Serkowitz. Radebeul. 2015. Bilder: André Wirsig

1940 in Niederpöbel/schmiedeberg geboren, aufgewachsen in Geising/Erzgebirge
1960-1961 Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
1962-1963 Ausbildung zum Theatermaler am Theater der Jungen Generation Dresden
1964-1965 Malsaalvorstand am Kreistheater Annaberg
seit 1966 freischaffend, seit 1970 in Radebeul

Beitragsbild: Klaus Liebscher