ToMA-Ateliergalerie für figurative & kinetische zeitgenössische Kunst / Figunetik

Das Portal figunetik.com versteht sich nicht als weiteres Kunst-Newsportal, sondern als eine ruhige Insel im schnellen Zeitstrom auf welcher der Leser den ein oder anderen Künstler aus Gegenwart und Vergangenheit trifft und mit ihm und seinem Werk in ein Zwiegespräch treten kann. Aspekte werden aufgegriffen und thematisch angerissen. Neben Interviews mit Kollegen werden auch Kunstorte und Kunstwerke vorgestellt. Wer gern kunsttheoretische Fragen diskutiert wird sich hier zu Hause fühlen.

Fotos: Iris Hilpert

Selbstporträt: Iris Hilpert

Die meisten Beiträge im Blog stammen von Iris Hilpert. Seit sehr geraumer Zeit ist sie bildend künstlerisch tätig. Als sie Figunetik im Jahr 2008 als eigenständige Bildsprache erfunden hat, war schnell klar: Sie brauchen einen Blog. Sie, das sind all die Mitstreiter, die Künstlerkollegen, die ebenso experimentell künstlerisch arbeiten und auf diesem Blog Möglichkeiten finden, ihre Kunst zu zeigen.

 

Ausgewählte Beiträge:
Das Lügenmuseum hat mit Lügen nichts zu tun!
Das Lügenparadoxon von Meißen
Lügen was das Zeug hält | Ein Besuch in Radebeul-Serkowitz

Skulpturen von Reinhard Zabka im Außenbereich der ToMA Ateliers für Figunetik, Beitragsfoto: Iris Hilpert

Sonderausstellung „1818 Zeitsprung 2018“
Caspar David Friedrichs Weltsicht im Spiegel gegenwärtiger Kunst.
Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Künstlerbund Dresden e. V.

vom 24. März bis 7. Oktober 2018 | täglich von 10 – 18 Uhr

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Auseinandersetzung mit einem der bekanntesten Werke Caspar David Friedrichs, dem Gemälde „Wanderer über dem Nebelmeer“. Caspar David Friedrich lebte von 1778 bis zu seinem Tod 1840 vorwiegend in Dresden. Die Vorarbeiten zu dem berühmten Bild entstanden 1813 durch zahlreiche Naturstudien in der Sächsischen Schweiz. Der Künstler zog sich dorthin zurück, um den Schrecken des Krieges in Dresden zu entgehen. Fünf Jahre später, vor nunmehr 200 Jahren, entstand seine bedeutendste Nebellandschaft.

weiterlesen

WuKaMenta – Wunderkammerfestival – Museum ohne Dach – Reparaturwerkstatt Demokratie – Akademie für Kunst im öffentlichen Raum – Happening – Labystan

Dresden Neumarkt 6. – 21. Juni 2018

weiterlesen

In Dresden wurde viel Geld in die bauliche Infrastruktur investiert, der öffentliche Raum aufgehübscht, um ihn dann Schlagern, Kommerz und guter Laune zu überlassen. Als die Demonstrationen von Wutbürgern das Herz von Dresden überrollten, da waren Künstler willkommen, um im öffentlichen Raum die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

weiterlesen

Offener Brief zur Absage der WuKaMenta 2018 auf dem Neumarkt Dresden
an den Oberbürgermeister der Stadt Dresden Dirk Hilbert

Datum: 5. April 2018

Als die Demonstrationen von Wutbürgern das Herz von Dresden überrollten, da waren Künstler willkommen, um im öffentlichen Raum die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Die Kreativen vermögen die Wut zu dressieren und umzuwandeln.

weiterlesen

Kulturhauptstadt-Bewerber Dresden sagt WuKaMenta ab. Die WuKaMenta, das Wunderkammer-Ereignis auf dem Neumarkt war 2016 und 17 Bestandteil der Kulturhauptstadt-Bewerbung 2025. Nach drei Jahren Entwicklungsarbeit mit 33 Künstlern wurde sie nun von der Verwaltung abgelehnt.

Mach aus Deiner persönlichen Scheiße öffentliches Gold (Georg Tabori)

weiterlesen

Den internationalen Weltlügentag feiert das Lügenmuseum mit einem großen Fest.
Einmal auf dem Sonnendeck der Titanic liegen – und nicht an den Untergang denken, das ist die Parole zum internationalen Weltlügentag 2018.

weiterlesen

Steht mal wieder ein internationaler Weltlügentag ins Haus, fällt auf Ostersonntag, macht nichts, lasst uns den Tag feiern.

weiterlesen

Im Rechtsstreit Lügenmuseum gegen Freistaat Sachsen meldet sich Sixtina von Güterfelde, die amtierende Direktorin zu Wort.

Ruhe ist wichtiger, als ständig die Geschwindigkeit zu erhöhen… Wer dieses Gefühl auch kennt, aber selten die richtige Begründung für einen abgebremsten Lebensstil parat hat, bekommt im Lügenmuseum eine Lektion samt tieferer Einsicht.

weiterlesen